Seit Jahrhunderten wird an der Nordseeküste gefischt. Für die Segelboote der Fischer entsteht schon im 16. Jahrhundert Nahe der Flussmündung ein Nothafen. Vor allem aus den Dörfern Blankenese und Finkenwerder – heute Stadtteile von Hamburg – segeln die Fischer die Elbe hinauf, um Hering und andere Meeresbewohner in ihre Netze zu locken. Ihren Fang transportierten sie zu den Hamburger Fischmärkten.
hafen01

Mit dem Zeitalter der Dampfschiffe beginnt in Cuxhaven eine Erfolgsgeschichte: Aus einem Nothafen Nahe der Elbmündung wächst einer der wichtigsten Fischereihäfen Deutschlands. Im Takt der Eilzüge löschen Hochseefischer ihre Ladung, Händler feilschen um die beste Ware – und verschicken sie auf Straße und Schiene bis nach Übersee. Ob Fisch oder Wein hier wurde alles gehandelt und in die Welt geschickt. Deswegen sind wir genau am richtigem Ort für Wein und Tradition!